Was ist ein Kater genau? | Leben | 2018

Was ist ein Kater genau?

Masterfile

Die Feiertage sollten mit einer Warnung des Gesundheitsministeriums kommen. Viele von uns essen nicht nur zu viel, sondern wir erhöhen auch unseren Alkoholkonsum um diese Jahreszeit. Und wenn Sie nicht abtrünnig sind, besteht die Chance, dass Sie in den nächsten Wochen mehr als üblich trinken oder trinken werden. Tatsächlich fand ein US-Forscher eine Verbindung zwischen den Feiertagen und einem Anstieg des Alkoholkonsums im Allgemeinen.

Und mit mehr als üblichen Mengen an Alkohol kommt eine größere Chance, den gefürchteten Kater zu erleben.

Ein Kater ist ein Sammelbegriff, der alle Nebenwirkungen beschreibt, die sich aus dem Trinken von zu viel Alkohol ergeben. Wie viel zu viel ist, variiert von Person zu Person. Als Richtschnur für "risikoarmes" Trinken rät das Centrum für Sucht und Mentale Gesundheit (CAMH) jedoch Frauen, nicht mehr als zwei Getränke täglich und nicht mehr als 10 alkoholische Getränke pro Woche zu trinken.

Ein Kater tritt auf, wenn der Blutalkoholspiegel sinkt. Symptome sind pochende Kopfschmerzen, Licht- und Tonempfindlichkeit, Übelkeit, Schwindelgefühl, Zittern, Reizbarkeit und allgemeine Müdigkeit. Aber während viele von uns das Wesentliche verstehen, dh ein Kater ist 24 Stunden schrecklich, sind wir vielleicht nicht bewusst, wie Alkohol die Systeme des Körpers beeinflusst, eine Kette von Reaktionen, die Stunden später in diesem Spektrum von Gefühl-schlechten Symptomen gipfeln.

Hier sind einige Symptome erklärt:

Fuzzy-Speicher. Alkohol verlangsamt das Kommunikationssystem des Gehirns, daher das schläfrige Gefühl, das mit einem beschwipsten Gefühl einhergeht. Diese Unterbrechung der Kommunikation führt zu einer ganzen Reihe von Effekten, von einer Unfähigkeit, sich schnell und stetig zu einem schlechten Erinnerungsrückruf zu bewegen.

Sie fühlen sich traurig. Alkohol senkt den Blutzucker, was dazu führen kann, dass Sie sich vor und nach einer großen Nacht mürrisch, ängstlich oder emotional fühlen. Es kann auch für Ihre Schwindel und Zittern verantwortlich sein.

Müdigkeit. Durch das Trinken von Alkohol kann man sich schläfrig fühlen, aber wenn man sich schließlich für die Nacht zur Ruhe setzt, rauben wir einen Teil der Ruhe, die als REM-Schlaf bekannt ist. Es fehlt dieser Aspekt des Schlummers, der am Morgen danach zu dem trägen, reizbaren Gefühl führen kann.

Übelkeit. Mit Ralph am großen weißen Telefon sprechen? Nun, sag ihm, dass das Trinken im Übermaß die Produktion von Magensäure erhöht und die Verdauung verzögert, eine Kombination, die dazu führen kann, dass du deinen alten Kumpel Ralph anrufst.

Leider gibt es keine Heilung für einen Kater. Und während viele auf dem alten "Wasser trinken vor dem Schlafengehen" Rat schwören, gibt es keine Beweise, die darauf hindeuten, dass es ein anderes pflanzliches Heilmittel hat. Es gibt keine bewährte Methode, um einen Kater zu verhindern - nichts als das Einhalten eines Eingetränkes oder das Enthalten von allem.

Schreiben Sie Ihren Kommentar