Ein nackter Bürgermeister versucht sich zu vertuschen | Leben | 2018

Ein nackter Bürgermeister versucht sich zu vertuschen

Jetzt

Politiker überall nehmen zur Kenntnis: es lohnt sich, einen Sinn für Humor zu haben.

Barack Obama hat einen. Sogar George W. Bush hatte einen.

Der Bürgermeister von Toronto, Robert Ford, möchte vielleicht eine Seite aus dem Buch von Obama und Bush nehmen und lachen lernen - oder zumindest durch zusammengebissene Zähne lächeln -, weil es so aussieht, als nehme er sich selbst und seine Macht als Bürgermeister von Kanadas größter Stadt ernst.

Am Donnerstag wurden die Torontonier von dem ungewohnten Anblick des Bürgermeisters Rob Ford in seiner Unterwäsche auf dem Cover der altwöchentlichen Now Magazine begrüßt. (Hier sehen Sie das Foto. )

Ford hat eindeutig nicht für die digital veränderte Einstellung posiert. Und er saß auch nicht für die noch dümmeren Fotos von ihm, die die Geschichte begleiten, mit dem Titel "Naked Ambition" von Nachrichtenautor Enzio Di Matteo.

Es ist keine Frage, dass die Zeitschrift einen billigen Schlag auf Ford macht, indem sie ihn so unattraktiv darstellt. Aber das ist zu erwarten. In den Medien gibt es eine lange Tradition, Politiker mit einem wenig schmeichelhaften Porträt zu pissen, sei es mit Photoshop oder mit Stift und Tinte. Die Bilder sind Karikaturen und Übertreibungen - sie unterscheiden sich nicht wirklich von politischen Cartoons, die Obamas Ohren zu Elefanten machen.

Es scheint, als hätte sich jemand im Rathaus um den Anblick-Gag gekümmert. Laut einem Bericht in der Toronto Star erhielt Lorraine Picket, eine Betreuerin des Rathauses, am Donnerstagmorgen vom Büro des Bürgermeisters eine Nachricht, dass sie alle Kopien von NOW aus den Gebäuden der Stadt entfernen solle.

Dieser Befehl wurde jedoch einige Stunden später zurückgenommen. Ford-Sprecherin Adrienne Batra sagte dem Stern , dass der Befehl zur Entfernung und Zerstörung der Wochenzeitung von Stadtgebäuden das Ergebnis eines "Missverständnisses" sei. Dass ein ungenanntes Mitglied des Bürgermeisters von den Bildern gestört und erreicht wurde um zu sehen, was die Politik mit Zeitschriften und Zeitungen in städtischen Gebäuden zu tun hatte.

Battra sagte auch dem Stern , dass Ford schließlich die Bilder sah und den Gag mit "guter Laune" nahm.

Ford hat die Bilder nicht öffentlich kommentiert. Fairerweise ist er nicht verpflichtet, jede Beleidigung, die er erhält, anzugehen. Und wenn der Befehl, die Klappe nicht zu entfernen, nicht eingetreten wäre, wäre es ganz natürlich, wenn er würdevoll schweigen würde.

Aber es ist passiert und er sieht aus wie ein humorloser Despote, ein Porträt, das jetzt Rivalen ist JETZT in seiner Absurdität.

Hoffen wir, dass das Büro des Bürgermeisters in Zukunft die Perspektive des Toronto Councilors Adam Vaughan einnehmen wird. Vaughan erzählte dem Star : "Politik ist ein Spiel, in dem sich die Leute über die ganze Zeit lustig machen. So ist das Leben. Komm vorbei."

Was nimmst Du für das Cover NOW ? Pot Shot oder alles fair in Sachen Politik?

Schreiben Sie Ihren Kommentar