Die berührendsten Taten der Vergebung, die wir je gesehen haben | Leben | 2018

Die berührendsten Taten der Vergebung, die wir je gesehen haben

Foto, iStock.

Vergeben, vergessen, weitergehen nach unaussprechlichem Schmerz und Leiden und so, dass die Freuden, die uns umgeben, nicht verdunkelt werden - das ist die Herausforderung, vor der fast jeder Mensch einmal steht in ihren Leben. Einige von uns haben jedoch mehr Glück als andere, wenn es um das Ausmaß der Leiden geht, die verdaut und absorbiert werden müssen.

Die Menschen in Ruanda fallen in die unglückliche Kategorie, nachdem sie einen der blutigsten und brutalsten Genozide erlitten haben in der jüngsten Geschichte.

Zwanzig Jahre nach dem Ende des Krieges in Ruanda gibt es eine Bewegung in der Bevölkerung zu vergeben, berichtet Die New York Times 'Susan Dominus. Um dem laufenden Projekt der zivilen Erneuerung lebhaftes Leben zu geben, gab die in Ruanda ansässige Organisation Creative Court eine Reihe von "Porträts der Versöhnung" in Auftrag, die die Opfer von Gewalt darstellen, die die Reue derjenigen akzeptieren, die ihnen schweren Schaden zugefügt haben.

Die Fotografien wurden vom renommierten südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo aufgenommen und dokumentieren den Versuch eines Landes, die verlorene Menschlichkeit in den schrecklichen Monaten 1994 zurückzugewinnen. Beispiele für die Fotos finden Sie hier auf der Times Website .

Nicht nur die Times bot eine Auswahl von Fotos zum Betrachten, sie haben auch jede Folie mit erklärendem Text von den Opfern und den Tätern begleitet.

Die Geschichten sind schrecklich - erinnert uns an den großen Schmerz, den Menschen einander zufügen können - aber sie zeigen auch, wie groß die menschliche Fähigkeit für Güte, Buße und Vergebung ist. Die Fotos sollten jeden inspirieren, der einen privaten Groll oder einen Schmerz pflegt oder mit Schuldgefühlen für eine hässliche Handlung verbringt.

Pieter Hugo fasste die Bedeutung der Fotos am besten zusammen.

"Diese Leute können nirgendwohin gehen sonst - sie müssen Frieden schließen. Vergebung entsteht nicht aus einem luftigen Gefühl von Wohlwollen. Es ist mehr aus einem Überlebensinstinkt."

Schreiben Sie Ihren Kommentar