Auf der Suche nach Liebe online saugt - wird die neue Dating-Apps das beheben? | Sex & beziehungen | 2018

Auf der Suche nach Liebe online saugt - wird die neue Dating-Apps das beheben?

Illustration, iStock.

"Hey."

Das ist es - das ist das Beste, was ich tun kann. "Hey." Es ist eine unglaublich schlechte erste Bemühung und eine der Hauptsünden des Online-Datings: eine schlaffe, nutzlose Nachricht, die keine Antwort einlädt und keine Kreativität zeigt. Mein "Hey" hängt leider neben meinem Profilbild, Vornamen und Alter in der Luft, es ist unwahrscheinlich, dass es zurückgegeben wird. Aber ich musste etwas unternehmen oder riskieren, diesen Outdoor-Katzenbesitzer zu verlieren - ein Katzenbesitzer! - für immer.

Ich bin im Jahr 2010, aber jetzt sind die meisten Nachrichten nur schlecht - entweder aggressiv sexuell, oder kaum kohärent, oder nur so weit von dem, was ich in meinem Profil suche."

Bumble möchte, dass sich Frauen wohl und sicher im Internet fühlen, und sie sind nicht die Einzigen mit dieser Idee. Andere Apps, die weibliche Nutzer umwerben, sind - ein Mitbegründer und Wolfe's Ex-Freund - für sexuelle Belästigung. In der Klage, die in den USA im Jahr 2013 gestartet und kam nach Toronto im Februar. Die App stimmt nur mit Nutzern überein, die Freunde auf Facebook teilen und sendet einmal am Tag eine Liste mit Daten. Anstatt Frauen dazu zu bringen, die Beinarbeit zu machen oder sie anonym zu halten, bietet sie Rechenschaftspflicht in Form von Offenlegung. Die Namen, Informationen und Informationen zum Arbeitsplatz begleiten ihre Profile ebenso wie die Namen gemeinsamer Freunde. Die Details helfen, Datumsangaben zu erinnern: Sie sprechen mit einer tatsächlichen Person, und diese Person ist in der Lage, Sie zu identifizieren. Eines der Features von Bumble - in der Tat das interessanteste - arbeitet ähnlich und markiert alle gesendeten Fotos mit dem Vornamen und dem Profilbild des Benutzers. (Wenn wir im wirklichen Leben für die Indiskretionen verantwortlich wären, die wir online machen, würden die Leute nicht zweimal überlegen, ob sie unaufgeforderte Fotos ihrer Genitalien schicken sollen?)

Online-Dating-Dienste beruhen auf Anonymität und Leichtigkeit; Diese Eigenschaften halten die Erfahrung populär, aber sie halten auch die Kultur giftig für Frauen. Vielleicht ist eine wirklich frauenfreundliche App nicht eine, die es Frauen erlaubt, ihren Aufenthaltsort zu verbergen oder mit einem Kumpel zusammenzukommen oder einen angepassten Fragebogen oder Blocktrollen zu senden. Vielleicht ist es eine, die verlangt, dass sich alle Benutzer hinter ihren Telefonen verstecken und genau sagen, wer sie sind.

Schreiben Sie Ihren Kommentar