Emma Watson macht Justin Trudeau zum Kampagnenbotschafter der UN Women | Nachrichten | 2018

Emma Watson macht Justin Trudeau zum Kampagnenbotschafter der UN Women

Foto, Adrian Wyld / Die kanadische Presse.

Mit wenig Vorfreude (im Vergleich zum Besuch von anderen berühmt) Brits ) Die weltweite Gleichstellungsaktivistin Emma Watson besuchte diese Woche Premierministerin Justin Trudeau.

In Ottawa für den One Young World -Gipfel, den UN Women Goodwill-Botschafter und Harry Potter Die Schauspielerin lobte den Premierminister dafür, dass er im vergangenen Herbst sein Kabinett zu 50 Prozent aus Frauen gemacht hatte. Aus diesem Grund - und für seinen lauten und stolzen, selbsternannten Feminismus - schenkte sie ihm eine Reihe von anderen hochrangigen Männern mit einer Ehre und Verantwortung: ein Botschafter für HeforShe .

HeforShe ist eine UN-geführte globale Kampagne, die darauf abzielt, mehr Männer und Jungen an Bord zu bringen, um die Ungleichheit der Geschlechter zu beenden. Watson ist das Gesicht, seit es im September 2014 ins Leben gerufen wurde , und hat seither Männer in das Gespräch gebracht. Trudeau tritt neben Japans Premierminister Shinzo Abe, dem kanadischen Schauspieler Kiefer Sutherland und dem Schauspieler Forest Whitaker - neben anderen politischen, akademischen Unternehmensführern - als HeforShe-Champion auf.

Trudeau, genauer gesagt, bekam die Rolle des " Jugendbotschafterin. "Nach ihrem Treffen am Mittwoch sprach der Ministerpräsident auf dem Jugendgipfel -" Junior Davos "genannt -, der Ottawa wählte, teilweise wegen des Alters des Premierministers und seines ausdrücklichen Bekenntnisses zur Gleichstellung der Geschlechter Verfolgung von Wahrheit und Versöhnung für Kanadas Ureinwohner.

"Sie hatte eine außergewöhnliche Wirkung auf der ganzen Welt und machte Männer zu Frauen, die alle Probleme haben", sagte Trudeau gegenüber Reportern , als er am Mittwoch in Watson saß.

"Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was Sie mit diesem Titel machen werden", antwortete Watson.

Wir auch nicht.

Schreiben Sie Ihren Kommentar